Archiv

Monats-Rückblick Januar 2015

Während ich letztes Jahr viel gelesen, über meine Errungenschaften aber nicht wirklich einen Überblick behalten habe, will es in diesem Jahr anders machen. Durch die Wunsch-Challenge 2015 werde ich nun tatsächlich eine Ahnung davon haben, was ich monatlich so lese – und der Januar sieht auf jeden Fall schon mal ganz gut aus (auch wenn noch nicht für alle gelesenen Bücher eine Rezension zustande gekommen ist >.<).

Der Plan ist also, monatliche Resümees zu ziehen und damit noch einmal zusammen zu fassen, was gelesen, gekauft, geliehen und so weiter wurde. Ich sage bewusst, „der Plan ist“. In letzter Zeit war das Leben so sprunghaft, dass sich Pläne viel zu oft nicht umsetzen ließen – ich gebe mir aber Mühe.

Der Januar hat es wirklich gut mit mir gemeint. Abgesehen davon, dass es zum Geburtstag Büchergutscheine regnete, habe ich außerdem zwei Bücher gewonnen und ebenfalls zwei geschenkt bekommen.

Bei der lieben Sharon habe ich Glück gehabt und „Magisterium“ von Holly Black und Cassandra Clare gewonnen. Das Buch ist mir schon so oft auf anderen Blogs begegnet, dass ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt und einfach mal bei Sharons Gewinnspiel mitgemacht habe (im Moment verlost sie im Zuge eines Autoreninterviews gerade wieder ein Buch, schaut doch mal hier).

c88057a7a8c0871d                                                (Quelle: Verlag One)

Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen … (Quelle: Verlag One)

Auf Lovelybooks.de habe ich dann ein Buch gewonnen, dass ich auch uuuuuuuuuuunbedingt haben wollte. Die Rede ist von „Der große Trip – Wild“ von Cheryl Strayed. Während ich vom Film bisher eher Schlechtes gehört habe, konnte ich zum Buch noch nicht so wirklich eine Meinung heraushören. Ich habe auf jeden Fall bei den ersten 46 Seiten mindest 42 Seiten lang geheult – der Anfang ist somit also sehr vielversprechend. Gut, vielleicht hatte ich aber auch nur einen sehr emotionalen Trauerklops-Tag – so was soll es ja geben, ich halte euch auf dem Laufenden.

142_15859_155107_xl                                           (Quelle: Goldmann Verlag)

„Die Frau mit dem Loch im Herzen, das war ich.“ Gerade 26 geworden, hat Cheryl Strayed das Gefühl, alles verloren zu haben. Und so trifft sie die folgenreichste Entscheidung ihres Lebens: die mehr als tausend Meilen des Pacific Crest Trail zu wandern, durch die Wüsten Kaliforniens, über die eisigen Höhen der Sierra Nevada, durch die Wälder Oregons bis zur „Brücke der Götter“ im Bundesstaat Washington – allein, ohne Erfahrungen und mit einem Rucksack auf dem Rücken, den sie „Monster“ nennt. Diese Reise führt Cheryl Strayed bis an ihre Grenzen und darüber hinaus … (Quelle: Goldmann Verlag)

Und dann gab es am 25. Geschenke! *-* Schade, dass man nicht viel öfter Geburtstag hat! Zuerst bekam ich „Ich fürchte mich nicht“ von Tehereh Mafi. Ich habe es noch direkt am 26. verschlungen und bin ganz begeistert. Auch wenn ich mich stellenweise an andere bekannte Dystopien erinnert fühlte, hat mich das Buch sehr überrascht und gar nicht wieder losgelassen. Bisher bin ich leider noch nicht dazu gekommen, eine Rezension zu schreiben, aber sie kommt noch, versprochen!

129_31301_125859_xl                                           (Quelle: Goldmann Verlag)

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht … (Quelle: Goldmann Verlag)

Von meiner lieben, lieben Zoé habe ich dann ganz unerwartet ein wirklich zauberhaftes Geschenk bekommen. Ein kleines, feines Büchlein, in eine Art Seidenstoff eingeschlagen und ganz wunderbar anzufassen und anzuschauen. „Zusammen ist man weniger allein“ von Anna Gavalda war mir immer schon von meiner Mama angepriesen worden und liegt so nun endlich auch auf meinem Lesestapel.

978-3-596-51050-4.310180                                (Quelle: Fischer Taschenbuch Verlag)

Neben all den Neuzugänge habe ich mich im Januar vor allem an den Neuzugängen aus dem Dezember aufgehalten. 8 Bücher habe ich zu lesen geschafft, das finde ich gar nicht schlecht.

  1. Tolkien, J. R. R.: Der Herr der Ringe 01 – Die Gefährten
  2. Galbraith, Robert: Cormoran Strike 01 – Der Ruf des Kuckucks
  3. Armentrout, Jennifer L.: Obsidian – Schattendunkel
  4. Armentrout, Jennifer L.: Onyx – Schattenschimmer
  5. Galbraith, Robert: Cormoran Strike 02 – Der Seidenspinner
  6. Gier, Kerstin: Silber – Das erste Buch der Träume
  7. Gier, Kerstin: Silber – Das zweite Buch der Träume
  8. Mafi, Tahereh -Ich fürchte mich nicht

Mit den Rezensionen hapert es leider ein wenig, Asche auf mein Haupt. 😦 Im Moment ist leider mal wieder Prüfungsphase und neben dem Lesen und Lernen hat es für’s Schreiben leider nicht mehr ganz gereicht. Die Rezensionen werden aber auf jeden Fall in den nächsten Wochen noch in der ein oder anderen Form folgen. Insgesamt bin ich von den gelesenen Büchern ganz begeistert – die Silber-Bücher empfand ich allerdings eher als ein nettes Zwischendurch als dass sie mich atem-, fassungs- oder kopflos zurück gelassen hätten.

Bei anderen Leuten mit Monats-Rückblicken folgt an dieser Stelle ein Zahlenspiel. Die Anzahl der Bücher auf dem SuB minus die gelesenen Bücher. Ich würde euch das ebenfalls gern anbieten – wenn ich denn eine Ahnung hätte, wie viel Bücher auf meinem SuB liegen. Viele, vermutlich. Eventuell soger sehr viele. Mützährihös! Ihr kennt das.

Ich habe auch Serien geschaut. Jawohl, denn wenn ich nicht gerade eine Lesephase habe, habe ich eine Serienphase. So einer Phase nachzugehen ist allerdings gar nicht so leicht, wenn man Serien ausschließlich in der Original-Sprache schaut. Ich finde die meisten deutschen Synchronisationen absolut fürchterlich. Vor allem, weil es gefühlt 5 SprecherInnen gibt, die alle vorhandenen Serien synchronisieren zu scheinen. Mäh. Aber die Folgen auf Englisch sehen zu können ist schwieriger als erwartet. Im Endeffekt haben nur ein neu abgeschlossenes Maxdome-Abo und das von-Freunden-DVDs-Leihen helfen können.

Zuerst habe ich im November mit Spartacus angefangen. Nachdem ich alle Staffeln bis Mitte Dezember eingeatmet hatte, bin ich erst mal in ein Serienloch gefallen. Sooo eine tolle Serie! Ich liebe ja so Sandalenfilme, wie Mama das immer nennt. Blutige Schwertkämpfe, schöne, spärlich bekleidete Männer und starke Frauen mit Mut und Köpfchen – wunderbar, ganz genau so muss das sein. Aber was nun, welche Serie kann da mithalten? Hm. Ich habe mich im Januar schließlich für „The Vampire Diaries“ und „Beauty and the beast“ entschieden. Habe ich schon erwähnt, dass ich kaputte Charaktere mag? So wie Vincent und Damon? Absoluter Suchtfaktor. Und dann immer dieser Kampf, kriegen sich die Protagonisten? Wann merken sie endlich, dass sie sich lieben? Was hat die olle Exfreundin jetzt da zu suchen, wenn die sich doch jetzt aber endlich küssen sollen?! Hach, ich bin hin und weg – ja, da finde sogar ich mal für ein paar Momente zu meinen eigentlich weiblichen Wurzeln zurück (die beim Thema Shoppen, Schuhe und Schokolade immer irgendwie eher rudimentär ausgebildet zu sein scheinen).

Ihr seht also, ich war zuletzt recht beschäftigt. Ich hoffe doch sehr, dass ich im Februar ähnlich viele schöne Bücher lesen werde. Und sich Damon und Elena endlich kriegen, verdammichnocheins!

Advertisements

2 Kommentare zu „Monats-Rückblick Januar 2015

Du möchtest etwas dazu sagen? Mach doch - gleich hier! :) Ich bin gespannt auf Deine Meinung zu dem Thema.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s