Montagsfrage

Montagsfrage – Hattet ihr schon mal eine Leseflaute?

Überraschend zeitnah finde ich heute Gelegenheit, die Montagsfrage von libromanie zu beantworten. Irgendwie fühlt sich das seltsam an, schließlich habe ich die vorherige Montagsfrage erst vor ein, oder zwei Tagen beantwortet. >.<

 

montagsfrage_banner_neu

Ob ich also schon mal eine Leseflaute hatte. Hm. Dazu sage ich recht bestimmt: Ja, und zwar ziemlich regelmäßig.

Meine doch sehr knapp bemessene Freizeit ist meist in (von mir so genannte) Phasen unterteilt. Also, nicht bewusst – das passiert eher einfach so von alleine. Ohne mein Zutun.

Ich lese sehr viel und schnell. Wenn ich also genügend Zeit zur Verfügung habe, und mich nicht irgendwelchen weltlichen Verpflichtungen hingeben muss, kann es passieren, dass ich in einer Woche mehrere Bücher einatme und gar nicht mit den Rezensionen hinterher komme. Und irgendwann geht meine Bücher-Phase dann so ganz laaangsam, töpfelnd vorbei und in eine andere Phase über. Das kann dann entweder eine Serien-Phase sein (in der ich wie der Name schon sagt, etliche Folgen irgendwelcher Serien, oft aber auch Filme schaue), oder eine Videospiel-Phase (in der die verstaubten Konsolen und mein DS hervor gekramt werden) oder eine Bastel-Phase sein (in der, wie der Name schon sagt, gebastelt wird). Manchmal sind die Übergänge fließend, und ich kann mich nicht zwischen einem Buch und einem Gameboy (ja, ich bin 24 und spiele gerne Gameboy) entscheiden. Und wenn ich gerade einmal keine Lese-Phase habe, dann ist das wohl so etwas wie eine Leseflaute.

Schon seltsam, denken jetzt vielleicht manche. Aber das war bei mir schon immer so. Viel zu viele Hobbies und viel zu wenig Zeit 😀

Und bei euch so? Leseflauten yeah oder mäh?

Advertisements

6 Kommentare zu „Montagsfrage – Hattet ihr schon mal eine Leseflaute?

  1. Huhu 😉 Die Entschediungsproblematik zocke ich jetzt oder lese ich kenne ich nur zu gut 😀 Ich habe auch exzessive lesetage und dann wieder Flauten. Wechselt sich immer ab. Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Besonders schwierig wird es nach einem sehr guten Buch, dass mich sehr gefesselt hat und eventuell noch nachbrennt, dann wird es problematisch sich mit der Geschichte eines neuen Romans oder mit dem Thema eines Sachbuchs auseinander zu setzten. Es kann dann gelegentlich passieren, dass zwei oder drei Tage vergehen müssen, bis ich in der Lage bin, mich auf ein neues Buch einzulassen.

    Gefällt mir

    1. Lieber Michael,

      das habe ich schon von vielen gehört, aber mir selber geht es komischerweise überhaupt nicht so – selbst bei Büchern, deren letzte Seiten ich vor lauter Tränen kaum erkennen kann. So unterschiedlich kann das sein! 🙂

      Gefällt mir

Du möchtest etwas dazu sagen? Mach doch - gleich hier! :) Ich bin gespannt auf Deine Meinung zu dem Thema.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s