unsortiert

Montagsfrage – Gibt es Autoren, die Du lieber im Original liest?

Nachdem ich in den letzten zwei Wochen gleich mehrere harte Schläge vom Leben hinnehmen musste, habe ich beschlossen, die kommenden freien Tage (jaa, meine Chefin war gnädig – haaallooooo Brückentag!) für mein seelisches Wohl zu nutzen. Und dazu gehört neben Katerkuscheln, Teetrinken, Bücherschmökern, Elternherzen und Langeschlafen auch, sich durch die kunterbunte Bücherblogwelt zu klicken und allerlei schöne Ideen aufzugreifen und umzusetzen. Ich schleiche schon lange um die Montagsfrage von libromanie herum und denke dann immer wieder, woow, das ist aber eine tolle Idee, da sollte ich irgendwann mal mitmachen und dann.. *chhrrrr ratzepüh* Nix. Plan wie immer nicht umgesetzt. Und jetzt – hah!! Sehet und stauned! Am meisten ich selbst. Deswegen aus gegebenem Anlass:

montagsfrage_banner_neu

Die aktuelle (und meine allerallerniegelnagelneuste) Montagsfrage lautet also: „Gibt es Autoren, die Du lieber im Original liest?“

Puuhh.. Also, ich habe ziemlich viele englische Bücher. Gegenwärtig, früher mal, im Regal, verschollen in den Tiefen des Kellers. Ich kann nicht sagen, dass der Kauf eines englischen (denn andere Fremdsprachen beherrsche ich zwar, aber nicht gut genug für ein ganzes Buch) Buches für mich direkt mit dem Autor zusammen hängt. Das Dschungelbuch und einige der Shakespeare’schen Klassiker habe ich mir tatsächlich gekauft, weil mein Englischlehrer damals dazu geraten hat. Andere Bücher habe ich mir im Original zugelegt, weil ich nicht so lange auf eine Fortsetzung warten wollte, oder die Bücher preiswerter waren. Die einzige Reihe, die ich mir bewusst nicht nur als deutsche Übersetzung sondern auch im englischen Original gekauft habe, war die Harry Potter Reihe. Jawohl, die habe ich doppelt. Ich hatte einfach immer die Vorstellung, das Original würde noch magischer, weil unverfälschter sein. So richtig kann ich das heute nicht bestätigen. Vielleicht mochte ich aber auch einfach die bewundernden Blicke im Bus, wenn man mich dicke englische Wälzer lesen sah 😉

Für mich steht fest – wir haben so viele wortgewandte Übersetzer in Deutschland, dass ich in den meisten Fällen kein Verlangen nach dem Buch in seiner Originalfassung habe. Aber manchmal ist mir eben danach. Und dann hat Shakespeare seinen Auftritt. Oder Rudyard Kipling. Oder eben Harry Potter 😉

Advertisements

2 Kommentare zu „Montagsfrage – Gibt es Autoren, die Du lieber im Original liest?

  1. Guten Morgen,
    zunächst einmal wollte ich dir auf diesem Wege noch einmal sagen, dass ich deinen Blog sehr gerne lese. ich sehe einfach, dass dir das Bloggen Spaß macht, denn du gibst dir viel Mühe mit dem Stil deiner Seite und den Blogbeiträgen. Da könnte sich jemand mal eine Scheibe von abschneiden (*meine neben mir sitzende Schreiberpersönlichkeit sieht beschämt zu Boden*).
    Zurück zu deinem Beitrag.
    Auch ich habe darüber nachgedacht, regelmäßige Blogbeiträge wie die Montagsfrage einzuführen. Scheitere aber schlichtweg an der Findung entsprechender Fragen. Es freut mich, dass du nun deine erste Frage gefunden und gepostet hast. Mach weiter so.
    Ach ja: ich persönlich lese ungern fremdsprachige Bücher. Das liegt wohl an meiner schulischen Erziehung mit ihren vordefinierten Lösungen für Interpretationen. Das was der Schreiber wohl ausdrücken wollte (also was im Interpretationsbuch für Lehrer drin stand) hab ich einfach nicht raus gelesen und die eigene Meinung führte zu schlechten Noten. Das war in fremdsprachigen Büchern immer der Fall. Da bleib ich bei deutscher Sprache, da kann ich nichts falsches herauslesen. Ich warte lieber, bis die übersetzte Version heraus kommt. Ist ja nicht so, als hätte man GAR NICHTS an Auswahl im Bücherladen, was man zur Überbrückung lesen kann. 😉
    Liebe Grüße
    Nema alias Grübelrabe

    Gefällt 1 Person

    1. Wow, vielen Dank für diese lieben Worte! 🙂 Und dann gleich noch so viele davon! 🙂
      Ja, Du hast Recht, ich gebe mir Mühe – denn ich will ja auch, dass sich die Leute, die sich hierher verwirren, wohlfühlen, wenn sie schon mal hier sind. 😉 Die Montagsfrage an sich stammt ja nicht von mir, sondern von Libromanie. Die darf man nämlich gern übernehmen und verlinken. Ich selbst wäre wohl auch zu unkreativ, mir regelmäßig selbst solche Fragen zu überlegen – zumal ich ja noch nicht lange in der Bloggerwelt unterwegs bin und noch nicht soooo viel Insider-Wissen habe 😉
      Und mit den fremdsprachigen Büchern ging es mir zu Schulzeiten auch so. Dass ich mich selber für einige englische Bücher begeistern konnte, kam erst später. Aber es stimmt schon, auch ohne fremdsprachiges Angebot quillt mein Regal über! 😀 Und offensichtlich ja nicht nur meins 😉

      Liebe Grüße
      Jule alias Zroya 😉

      PS: Deinen Blog mag ich auch wirklich sehr! 🙂

      Gefällt mir

Du möchtest etwas dazu sagen? Mach doch - gleich hier! :) Ich bin gespannt auf Deine Meinung zu dem Thema.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s