Fantastic books

Schwesterlein, komm stirb mit mir (Karen Sander)

rezension-karen-sander-schwesterlein-komm-sti-L-_vchwU

 

DU HAST MICH VERGESSEN. DOCH ICH VERGESSE NICHT.

Eine Frau wird in ihrer Wohnung umgebracht. Regelrecht abgeschlachtet. Hauptkommissar Georg Stadler fühlt sich an einen früheren Fall erinnert. Ein Serienmörder? Keiner der Kollegen glaubt daran: Denn für die erste Tat sitzt bereits ein Mann in Haft. Stadler bittet eine Psychologin um Hilfe. Liz Montario hat im Vorjahr spektakulär eine Mordserie aufgeklärt. Sie sagt zu, obwohl sie selbst bedroht wird. Denn jemand schreibt ihr anonyme Briefe. Jemand, der sehr viel über sie weiß. Es kommt zu weiteren Morden. Und Liz beginnt sich zu fragen: Ist hier wirklich ein Serienmörder am Werk? Oder ein Mörder, der einen Serienmörder spielt?“ (Rückentext)

Ich hatte schon in vielen anderen Blogs von diesem Buch gehört und Rezensionen darüber gelesen. Da ich aber ein extremes Angstkaninchen bin, stand „Schwesterlein, komm stirb mit mir“ sehr lange sehr weit unten auf meiner Wunschliste. Beim letzten Besuch in der Bibliothek habe ich mir dann aber einfach ein Herz gefasst und es mit nach Hause genommen – und wurde nicht enttäuscht!

Durch das Design des leicht erhöhten, aufgenähten Kreuzes ist das Buch haptisch schon mal ein echter Hinfasser.

Die Geschichte beginnt mit dem Mord an einer Transsexuellen. Kommissar Georg Stadler wird zum Tatort gerufen und vermutet schließlich einen Zusammenhang zu einem früheren Mord. Seine Kollegen halten nichts von seiner Theorie, da für den ersten Mord bereits ein Tatverdächtiger in Haft genommen wurde. Da ihm sein Verdacht jedoch keine Ruhe gibt, wendet er sich unerlaubt an Psychologin Liz Montario, die sich nach anfänglichem Zögern bereit erklärt, ihm zu helfen. Sie selbst erhält mysteriöse Drohungen in Form von Briefen, die ihr anonym zugestellt werden. Aus diesen Briefen und Montarios eigener Geschichte entwickelt sich eine Art zweiter Handlungsstrang bzw. Ermittlungsfall für Georg Stadler.

Im Laufe des Buches kommt es zu weiteren Morden, jeder scheint noch mehr mit Montarios dunkler Vergangenheit zusammen zu hängen, bis die Serie schließlich in einem explosiven Finale endet.

Georg Stadler und Liz Montario waren mir genau so sympathisch wie die zahlreichen Nebenfiguren. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass die Persönlichkeiten der Beiden noch mehr und eindringlicher dargestellt worden wären. Zwar lernt man den Kommissar und die Psychologin mehr oder weniger gut kennen, und erfährt natürlich viel über Liz‘ Lebensgeschichte – ich hatte aber trotzdem den Eindruck, dass mir da etwas Tiefe fehlt.

Die Handlungsstränge sind hingegen extrem gut miteinander verwoben und werden in genau den richtigen Momenten in einzelne Fäden aufgedröselt oder zu Knoten verknüpft. Kapitellang hat man eine feste Vorstellung von den Gegebenheiten, hat vielleicht manchmal einen leisen Verdacht, der sich aber schnell wieder verwirft – bis plötzlich ein neuer Aspekt offen gelegt wird. Ich hatte etliche Momente, in denen ich dachte „NEIN! Das kann doch nicht sein, die war doch gerade noch – …“

Ich halte mich für einen sehr aufmerksamen Leser mit schneller Auffassungsgabe und trotzdem hat mich der endgültige Plot sehr überrascht. Und so soll es schließlich auch sein!

Die Beschreibungen der Tatorte waren weniger schrecklich, als ich vermutet hatte (es gab also eigentlich keinen Grund, dass Buch so lange aus Ängstlichkeit zu verschmähen). Zwar werden die Leichen und ihr Auffinden detailliert und authentisch beschrieben, aber nicht übermäßig furchtbar oder gewollt abartig wie in anderen Thrillern. Für mich als Angstkaninchen war das Buch sehr spannend, aber nicht so furchtbar, dass ich mich vor der nächsten Seite gegruselt habe.

Mein Interesse an Thrillern hat dieses Buch auf jeden Fall geweckt. Wer Spannung und Psychospiele sucht, ist hier auf sehr gut bedient. Ich kann das Buch auf definitiv empfehlen und wünsche euch viel Spaß beim Lesen 🙂

Das Buch ist beim Rowohlt Verlag mit der ISBN 978-3-499-24217-5 erschienen und kann dort für 9,99€ gekauft werden.

Advertisements

Du möchtest etwas dazu sagen? Mach doch - gleich hier! :) Ich bin gespannt auf Deine Meinung zu dem Thema.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s